Jakobsbergerholzweg 121, Umbau

Luftbild

Aufgabenstellung

Damit der stark nachgefragte Bedarf an Tagesstrukturenauf dem Bruderholz bis auf weiteres abgedeckt werden konnte, wurde ein Provisoriumsbau auf dem Areal der ehemaligen Wasserreservoire Bruderholz gemietet. Die Baubewilligung des Provisoriums läuft 2020 aus. Auf diesen Termin hin soll darum die Tagesstruktur in das ehemalige Brunnenmeisterhaus verlegt werden. In diesem Gebäude sind heute zwei Mietwohnungen und im Untergeschoss Räume für den Mittagstisch der Schulen und Kindergärten untergebracht.

Das Brunnenmeisterhaus wurde von Architekt E.Vischer 1903-1906 geplant und realisiert. Es diente als Wohnsitz und Werkstätte für das Wasserreservoir Bruderholz. 1925 erfolgte ein Anbau im Nordosten der Liegenschaft für Pump- und Filteranlagen zur Wasseraufbereitung. Die im Inventar der Denkmalpflege aufgeführte Liegenschaft ist ansonsten äusserlich kaum verändert worden und ist darum ein interessanter Zeitzeuge.

Für die Umnutzung als Tagesstruktur sind verschiedene bauliche Eingriffe notwendig. Insbesondere muss die vertikale Erschliessung hinsichtlich Orientierung, Brandschutz, Fluchtwegtauglichkeit und hindernisfreiem Bauen neu gelöst werden. Daneben sind energetische Verbesserungen am Dach, im Untergeschoss und in der Remise nötig. Ausserdem muss die bestehende Gasheizung aufgrund des Alters und Standorts ersetzt werden. Im Sinne der Vorbildrolle des Kantons soll ein erneuerbarer Wärmeträger zum Einsatz kommen.

Termin Beschrieb
2017 Planerwahl
2018 Projektierung
2019 Realisierung
2020 Bezug

Merh zum Thema