Sekundarschule Wasgenring, Erweiterung und Sanierung

Gesamtanlage Sekundarschule Wasgenring

Aufgabenstellung

Die in zwei Etappen ausgeführte Wasgenringschule gehört zu den herausragenden Bauten der Nachkriegsmoderne in Basel. Sie ist ein frühes Hauptwerk von Fritz Haller, dem bekanntesten Vertreter der sogenannten „Solothurner Schule“. Die Gebäude der 1. und 2. Etappe wurden ins „Inventar der schützenswerten Bauten ausserhalb der Schutzzone“ der Kt. Denkmalpflege aufgenommen. 1994 wurde die Schulanlage mit einem Neubau von P. Zinkernagel ergänzt (Trakt Z).

Mit der Umsetzung von HarmoS braucht die Sekundarschule Wasgenring zusätzliche Räume. Dieser zusätzliche Raumbedarf wird durch eine Aufstockung von Trakt Z gedeckt. Neben den Anpassungen für HarmoS und den Einbauten für die Tagestruktur sind auch werterhaltende Massnahmen am Bestand nötig: Ersatz der Haustechnik, insbesondere Sanitär- und Elektroinstallationen, Sanierung der Innenräume, Erdbebenertüchtigung und Brandschutz.

Auf Grund der aus denkmalpflegerischer Sicht hochwertigen Bausubstanz gilt es soweit möglich restaurierende und wiederherstellende Eingriffe vorzunehmen. Der integrative Ansatz soll eine Lesbarkeit der ursprünglichen Anlage in ihrer Gesamtheit bewahren.

Termin Beschrieb
2015 - 2016 Projektierung
2016 - 2017 Realisierung
2017 Bezug

 

Bildergalerie Sekundarschule Wasgenring

Trakt Z mit Notdach Zoom

Trakt Z mit Notdach

Trakt Z mit Notdach Zoom

Trakt Z mit Notdach

Trakt Z Bestand Zoom

Trakt Z Bestand, copyright Hans H. Münchhalfen

Pausenplatz Zoom

Pausenplatz, copyright Hans H. Münchhalfen

Eingang Zoom

Eingang, copyright Hans H. Münchhalfen

Klassenzimmer Zoom

Klassenzimmer, copyright Hans H. Münchhalfen

Werkraum Zoom

Werkraum, copyright Hans H. Münchhalfen

Original Möblierung Zoom

Original Möblierung, copyright Hans H. Münchhalfen

Mehr zum Thema